Seat Leon 1M Funkschlüssel neu anlernen, gilt auch für Golf IV und Audi A3 8L

Ich musste die Tage das Funkmodul am Schlüssel meines Seat Leons austauschen und den Schlüssel deshalb neu anlernen.

Achtung: Frühe Modelle wie meiner funken auf 433MHz, das sind meistens die Modell mit nur zwei Tastern am Schlüssel.

Hier die Anleitung, wie der neue Schlüssel angelernt werden kann:

  • Mechanisch passenden Zweitschlüssel (nicht den neu  anzulernenden) in das Zündschloss stecken und die Zündung einschalten
  • Das Auto von außen manuell (mit dem Schlüssel, nicht über Funk) verriegeln
  • Dann sofort auf dem anzulernenden Funkschlüssel 1x eine Taste (egal ob auf oder zu) drücken, eine Sekunde warten und nochmals die Taste drücken
  • Fahrzeug manuell aufsperren, Zündung ausschalten
  • Neu angelernten Schlüssel testen. Funktion geht erst nach dem Ausschalten der Zündung

Sollte außerdem für folgende Modelle ebenfalls funktionieren:

  • VW:
    • Golf IV
    • Bora
    • Passat 3B/G
    • Beetle
    • Polo 9N
  • SEAT:
    • Ibiza 6L
    • Leon 1M
    • Toledo 1M
  • SKODA:
    • Octavia 1 und 2
    • Fabia 1 und 2
    • Superb 1

Die Teilenummer meines Funkmodells war: 1M0959753C

Quelle: http://community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=23350

Bessere Kamera für die Unterkirnacher Webcam

Wappen UnterkirnachJetzt über die Feiertage habe ich mir mal Zeit genommen und die Kamera der Webcam Unterkirnach ausgetauscht. Die Bildqualität ist jetzt sichtbar besser. :-)

Statt einer USB Webcam, die durch den festen Fokus für Landschaftsaufnahmen denkbar ungeeignet war, kommt jetzt das offizielle Kameraboard für das RaspberryPi zum Einsatz.

Da die neue Kamera deutlich weniger Strom benötigt, konnte ich zudem auf den zusätzlichen USB-Hub verzichten und den Kabelsalat reduzieren:Raspberry Pi Cameraboard USB Webcam

Unter Archlinux ARM müssen folgende Zeilen an die /boot/config.txt angehängt werden, damit die Kamera verwendet werden kann:

start_file=start_x.elf
fixup_file=fixup_x.dat
disable_camera_led=1

Die notwendigen Programm, um Bilder oder Videos mit der Kamera aufzunehmen liegen beim ArchLinux Image unter /opt/vc/bin/. Um Bilder aufzunehmen kann beispielsweise raspistill verwendet werden. Um das Bild samt Datumsangabe zu generieren verwende ich raspistill in Verbindung mit ImageMagick:

#!/bin/sh
 IMAGE=/tmp/image.jpg
 THEDATE=$(date +"%Y-%m-%d %H:%M (%Z)")
 /opt/vc/bin/raspistill --width 920 --height 720 --quality 70 -o $IMAGE
 convert $IMAGE -pointsize 15 -font DejaVu-Sans -undercolor '#3371a3' \
 -fill '#FFFFFF' -draw "rectangle 0,699 920,720" \
 -fill '#3371a3' -draw "rectangle 0,700 920,720" \
 -draw "gravity SouthWest fill white text 10,2 'Wildpflanzenpark Unterkirnach'" \
 -draw "gravity SouthEast fill white text 0,2 '$THEDATE'" $IMAGE

Die Webcam ist wie gehabt über www.unterkirna.ch erreichbar!

Using mplayer with ATI UVD hardware acceleration to play h264 videos and the open source mesa driver under Linux

Since version 9.2.0-1 the open source Mesa driver supports ATIs UVD hardware video acceleration for h264 videos.

If it was enabled correctly your boot log should contain something like this:

Aug 31 18:55:22 main kernel: [drm] UVD initialized successfully.

You can easily check this with:

# journalctl -b | grep UVD

Now if you want to play a video with mplayer and make use of the new feature, you should append following parameter:

-vc ffh264vdpau

If everything went well you should see something like:

Starting playback...
[VD_FFMPEG] Trying pixfmt=0.
[VD_FFMPEG] XVMC-accelerated MPEG-2.
Movie-Aspect is 1.78:1 - prescaling to correct movie aspect.
VO: [vdpau] 1280x720 => 1280x720 H.264 VDPAU acceleration

after mplayer has started.

And it’s really worth it! Without hardware acceleration the average CPU usage of mplayer was around 20% and it dropped to 1.7%!
This is how I watch dvb-c with mplayer:

mplayer dvb://Das\ Erste\ HD -vc ffh264vdpau -demuxer lavf -ao alsa:device=hw=1.0 -cache 8192

See a earlier post of mine about this subject: klick

Used source: klick

HP Mini 110 Windows 7 64-bit Treiber Ethernet LAN WLAN Wireless Driver

Die Gesichter von HP bieten für den HP Mini 110 keine 64 Bit Treiber für Windows auf ihrer offiziellen Downloadseite an (Produktpolitik). :-(

Nach einer Installation sitzt man dann nämlich da, ohne LAN und WLAN-Treiber und kann eigentlich nichts mit dem Netbook anfangen bzw. auf Windows Update zugreifen :evil:

Deshalb hier mal die Downloadlinks für die LAN und WLAN Treiber. Sobald die installiert sind lädt sich Windows auch den passenden Graphiktreiber herunter und alles läuft soweit.

Zumindest den LAN Treiber bekommt man direkt bei Realtek:
LAN: Verbautes Modell: Realtek rtl8101e rtl8102e
http://www.realtek.com.tw/DOWNLOADS/downloadsView.aspx?Langid=1&PNid=14&PFid=7&Level=5&Conn=4&DownTypeID=3&GetDown=false
Die Datei, die ihr benötigt, ist unter “Win7 and WinServer 2008 R2 Auto Installation Program (SID:1594878)” herunterladbar.

WLAN genauso, hier gibt es ebenfalls kein 64Bit Treiber direkt von HP, allerdings bei Lenovo:
WLAN: Es ist ein Broadcom BCM4313 Chipsatz:
http://download.lenovo.com/consumer/desktop/11002479.exe
Dieser Treiber wird nur benötigt, wenn ihr direkt alles über WLAN machen wollt, da der Treiber über Windows Update auch bezogen werden kann.

channels.conf für Kabel BW mit neuen Sendefrequenzen für mplayer DVB-C

Seit dem 4.6.2013 hat Kabel BW die Sendefrequenzen geändert, weshalb man die Sender neu suchen muss.

Erstellt habe ich die channels.conf folgendermaßen:

$ scan de-Kabel_BW > .mplayer/channels.conf

Wobei de-Kabel_BW aus /usr/share/dvb/dvb-c/de-Kabel_BW des Pakets linuxtv-dvb-apps stammt.
Diese Datei ist leider noch für die alten Sendefrequenzen gedachte, weshalb sie etwas erweitert werden muss, damit der Tuner eine Einstiegsfrequenz findet (glaube ich zumindest):

# freq sr fec mod
C 122000000 6900000 NONE QAM64
C 362000000 6900000 NONE QAM64
C 362000000 6900000 NONE QAM256

Hat man den Sendersuchlauf durchgeführt, kann man mit dem mplayer die HD-Sender folgendermaßen abspielen:

$ mplayer dvb://ZDF\ HD -demuxer lavf -ao alsa:device=hw=1.0 -cache 8192

Die Angabe des ALSA-Devices kann man natürlich weglassen.
Falls man das -demuxer lavf weglässt bleibt der mplayer einfach bei folgender Ausgabe stehen und es erscheint kein Bild:
TS file format detected.
VIDEO MPEG2(pid=6110) AUDIO MPA(pid=6120) NO SUBS (yet)! PROGRAM N. 0

Falls man den großen Cachewert weglässt, ist – zumindest bei mir – das Bild und der Ton nicht synchron und es entstehen Aussetzer.
Kleine Vorwarnung: Die HD-Wiedergabe erzeugt bei mir 25% Prozessorlast!

Hier jetzt meine channels.conf die man mit mplayer verwenden kann, aus den Sendernamen sollten man teilweise noch die * entfernen, falls sich jemand die Mühe macht einfach mir zukommen lassen, ich aktualisiere das hier dann:
Solltet ihr in eurer channels.conf in den Namen der Sender viele *-Zeichen haben, kann man das mit sed herausfiltern:

$ sed s/*//g .mplayer/channels.conf >> /tmp/channels.conf
$ mv /tmp/channels.conf .mplayer/channels.conf

Die Liste gib’s nach dem “More”
Continue reading

Erfahrungsbericht bandcamp.com

bandcamp-logo

TL;DR: Falls ihr die Möglichkeit habt, eure digitale Musik auf bandcamp.com zu kaufen, macht das – tolle Seite!

 
Eigentlich bin ich ein Verfechter der CD und habe es bisher nach Möglichkeit vermieden, Musik digital zu kaufen.

Gründe hierfür sind:

  • Wenn ich die CD kaufe, kann ich mir die Musik selbst in das Format konvertieren, dass ich gerne hätte
  • Höchste Qualität (von SACD mal abgesehen)
  • Die CD dient als verteiltes Backup (!)
  • Ein Booklet mit Bildern und Lyrics ist immer schön
  • Ein gepresste CD besitzt im Vergleich zu einer selbst gebrannten eine wesentlich längere Lebenszeit

Jetzt wollte ich allerdings eine CD kaufen, die schon lange nicht mehr produziert wird und deshalb selbst gebraucht zu astronomischen Preisen gehandelt wird. Hier stellt ein digitaler Download eine willkommene Alternative dar.

Die besagte CD wurde auf www.bandcamp.com released und ich wollte hier kurz meine Erfahrung schildern.

Mögliche Audio-Formate von bandcamp.com
Mögliche Audio-Formate von bandcamp.com

Kurz gesagt, ist das Einkaufen auf bandcamp.com ziemlich simpel: Musik aussuchen und dann auf den “Buy now” Button klicken. Zum Bezahlen wird man auf die Paypal-Website umgeleitet. Nachdem man bezahlt hat, wird man auf die Bandcamp-Site  zurück geleitet und kann dort auswählen, welches Format man den gerne hätte. Parallel dazu wird von Bandcamp.com eine Email an die für die Paypalbezahlung verwendete Email-Adresse versendet, damit man auch bei einem etwaigen Browserabsturz den Download tätigen kann.

Folgende Formate stehen anschließend zum Download bereit:

  • mp3 V0 (Variable Bitrate mit höchster Qualität)
  • mp3 mit 320kBit/s konstanter Bitrate
  • FLAC
  • AAC aka. mp4
  • Ogg Vorbis
  • ALAC

Das tolle ist, dass bei Bedarf alle Formate heruntergeladen werden können. Der Download selbst ist eine zip-Datei, die neben den Audiodateien noch das Cover enthält.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass bandcamp.com ziemlich nahe am meiner Meinung nach idealen, digitalen Musikladen ist:

  • Es ist kein Account notwendig um dort einzukaufen, Paypal ist dagegen Pflicht.
  • kein DRM.
  • Endlich ein ein Shop, der mit FLAC ein freies verlustfreies Format anbietet. :-)
  • Da man prinzipiell alle verfügbaren Formate herunterladen kann, entfällt das umcodieren
  • Im Gegensatz zu z.B. Amazon kann man im Vorfeld die kompletten Lieder anhören, nicht nur Schnipsel. Kann man im Laden ja auch…
  • Der Einkaufsprozess ist wirklich unkompliziert
  • Das Geld geht direkt an die Künstler. Bandcamp genehmigt sich 15% davon (bzw. 10% ab 5000$ Umsatz).

Zwei Dinge würde ich mir allerdings noch mit im Download wünschen:

  • Eine Playlist im m3u-Format.
  • Eine Prüfsummendatei – sfv, md5 oder idealerweise sha1.

Webcam für Unterkirnach im Schwarzwald

Für meinen Raspberry Pi habe ich jetzt endlich eine sinnvolle Aufgabe als Webcam-Server gefunden.

Unter http://www.unterkirna.ch ist ab jetzt immer ein aktuelles Bild des Wildpflanzenparks samt Talsee zu sehen. :-)

Systemaufbau ist wie folgt:

  • Auf dem Pi läuft Arch Linux ARM
  • Die Bilder werden mit dem kleinen c-Programm fswebcam in einer leicht angepassten Version gemacht
  • Webcam ist eine Logitech C270
  • Ein Cronjob schießt alle fünf Minuten ein Bild und schiebt es per scp auf den Server
  • Die Webcam wird über ein aktiven USB-Hub mit Strom versorgt, da der Pi maximal 150mA über die USB-Ports liefert
  • Zwischen 23.00Uhr und 4.00Uhr werden keine Bilder geschossen

Die Webcam könnte maximal Bilder mit einer Auflösung von 1280×960 Pixeln schießen, da hier der Traffic des Webservers etwas stark leiden würde, habe ich die Auflösung auf 960×720 verringert.