Radlager am Golf 3 wechseln

Nachdem es sich in den letzten Wochen immer mehr so anhörte, als würde ich einen riesigen Stein hinter mir herziehen, musste mal wieder das Radlager hinten rechts gewechselt werden. Das alte Radlager hat nur ca. 20.000 km gehalten 🙁

  1. Fahrzeug aufbocken und mit Unterstellbock absichern

  2. Staubschutzkappe abnehmen
  3. Sicherungssplint entfernen

  4. Äußeres Radlager entfernen
  5. Bremstrommel demontieren, wenn diese sich nicht widerstandslos abnehmen lässt, muss der Nachstellkeil mit einem Schraubenzieher nach oben gedrückt werden. Dazu ein Loch auf ca. 10 Uhr stellen und mit dem Schraubenzieher durch das Loch nach oben drücken.

  6. Den ABS-Ring demontieren, klappt am besten mit einem Abzieher

  7. Staubschutzgummi mit einem Schraubenzieher abheben
  8. Es empfiehlt sich das alte Fett so gut wie möglich aus der Bremstrommel zu entfernen, bei mir waren hier Metallspäne des zerstörten Lagers mit drin.
  9. Jetzt kann man mit einem Dorn von der Innenseite her das äußere Radlager hinaustreiben, wozu drei Einbuchtungen in der Bremstrommel sind (auf dem Bild recht gut zu erkennen). Immer im Kreis herum schlagen – gut Ding will weile haben 🙂

  10. Das innere Radlager wird ebenso entfernt, nur von außen her.
  11. Alles säubern, mit Bremsenreiniger etc.
  12. Um die neuen Radlagerschalten “einzupressen” kann man die alten Lagerschalten benutzen. Man sollte allerdings aufpassen, dass man diese nicht zu weit reinschlägt, da sie sich sonst nur sehr schwerlich wieder entfernen lassen. Außerdem ist ein stabiles Stück Holz sehr nützlich um die Kraft gleichmäßig zu verteilen.

    Patrick hat in den Kommentaren noch einen guten Tipp zu diesem Arbeitsschritt:

    Noch ein Tip zu dem Einpressen mit den alten Radlagerringen: prima Idee, man sollte die alten Ringe aber vorher kurz über nen Schleifstein fahren bis sie praktisch in die Nabe fallen – aus Erfahrung: schleifen, max. 10 Min., geht schneller als den alten Ring nachher “rausmurksen” zu müssen, wobei man auch Gefahr läuft die Oberfläche des neuen Rings zu beschädigen.

  13. Inneres Radlager einfetten und montieren.

  14. Erst Staubschutzgummi und dann den ABS-Ring aufpressen
  15. Bremmstrommel wieder montieren, davor kontrollieren, ob wirklich nur das Radlager gefettet wurde 🙂
  16. Gefettetes äußere Radlager einsetzen
  17. Druckscheibe aufsetzen
  18. Mutter wieder montieren und anziehen. Die Druckscheibe sollte man mit dem Schraubenzieher gerade noch so bewegen können, ohne an der Bremstrommel zu hebeln.

  19. Nach dem die Mutternabdeckung und der Sicherungsplint wieder montiert sind die Staubschutzkappe montieren
  20. Endlich wieder ohne Stein fahren 😉

5 thoughts on “Radlager am Golf 3 wechseln”

  1. Gute Beschreibung,
    jetzt wüsst ich wies zu machen ist!
    Hättest du in den Sommerferien evtl. mal Zeit mir bei meinem Golf zu helfen, ihn von seiner Golf-Krankheit zu heilen, also den kaputten Fensterheber zu reparieren? Gibt da ja nen recht günstigen Reparatursatz.

    nils

  2. ne beim runterfahren is sie irgendwie einseitig untergefahren hab sie dann von hand wieder hoch gemacht und einmal auf hochfahren gedrückt, seit dem hält sie.

  3. Hi Ihr Golfschrauber, echt ne gute Beschreibung, bis auf das Andrehen der Mutter. Ist nicht sehr aussagekräftig wie stark es sein soll, was ja nicht gerade unwichtig für die Lebensdauer der neuen Radlager ist. Bin leider nicht “Spezialist” um hier die richtige Anweisung zu geben, aber es gibt im “Net” noch einige andere Beschreibungen und Ratschläge die nützlich sein können.
    Noch ein Tip zu dem Einpressen mit den alten Radlagerringen: prima Idee, man sollte die alten Ringe aber vorher kurz über nen Schleifstein fahren bis sie praktisch in die Nabe fallen – aus Erfahrung: schleifen, max. 10 Min., geht schnelller als den alten Ring nachher “rausmurksen” zu müssen, wobei man auch Gefahr läuft die Oberfläche des neuen Rings zu beschädigen.
    Gruß,
    Pip.

Leave a Reply

Your email address will not be published.