Seat Leon 1M Türverkleidung und Aggregateträger demontieren

Da ich gerade am Dämmen der Türen bin, musste die Türverkleidung samt Aggregateträger demontiert werden um an das Außenblech zu gelangen. Im Vergleich zu meinem alten Golf ist die Demontage insgesamt betrachtet komplizierter. Vor Arbeitsbeginn bitte den Masseanschluss an der Batterie abhängen.
Was man benötigt:

  • Schraubenzieherdreher Schlitz- und Phillipskopf
  • 10er Nuss samt Ratsche
  • Ein T15 und ein T25 Bit
  • Ein Vielzahnbit in M8 für die Türschlösser
  • Kneifzange für die Kabelbinder

Die Ausgangssituation schaut so aus:

Schritt 1: Demontage des Türgriffs
Hier muss man etwas rumprobieren. Der Türgriff ist nur aufgesteckt und geht am Besten ab, wenn man ihn direkt von der Türe weg an sich heranzieht. Ich habe einen Schlitz-Schraubendreher mit einem Lumpen umwickelt, habe den Türöffner zu mir gezogen und bin dann dort mit dem Schraubendreher unter den Türgriff gefahren. Hat den Vorteil, dass man das weiche Plastik nicht beschädigt.

Schritt 2: Schrauben der Türverkleidung lösen und Türverkleidung abnehmen
Die Türverkleidung ist auf der Unterseite mit zwei Torxschrauben befestigt. Zudem kommen zwei ziemlich große Kreuzschrauben unter dem Türgriff zum Vorschein, welche ebenfalls gelöst werden. Nun hängt die Türverkleidung nur noch an den 5 Plastikclips und oben direkt an der Scheibe in Plastikführungsschienen. Auf der Unterseite der Verkleidung mit einem flachen Gegenstand hebeln – die Verkleidung löst sich und muss dann nach oben aus den Plastikführungsschienen gehoben werden. Auf der Rückseite der Türverkleidung muss man jetzt noch den Stecker der Einstiegsbeleuchtung sowie dem Schalter für den elektrischen Fensterheber abziehen und den Bowdenzug am Türöffner aushängen.
Da die rund um die Türe verteilten Plastikclips gerne mal beim abziehen der Türverkleidung abbrechen, hier die Teilenummer zum nachbestellen: 3B0 868 243 (0,65€ + Märchensteuer Stk.). Dieses Teil sollte jede ordentliche VW/Seat/Audi Werkstatt vorrätig haben.


Schritt 3: Seitenscheiben lösen
Da die komplette Fensterhebermechanik am Aggregateträger befestigt ist, müssen die Seitenscheiben gelöst werden, um den Aggregateträger abnehmen zu können. Hierzu sind im Aggregateträger im oberen Bereich zwei größere kreisrunde Plastikstopfen eingelassen. Öffnet man diese, kann man das Fenster so weit herunterfahren, dass die Befestigungsschrauben durch die Öffnungen lösbar sind. Das Fenster lässt sich entweder von der Fahrerseite aus herunterfahren oder man hängt einfach nochmal den Fensterheberschalter dran. Bevor man das macht, sollte die Scheibe mit Klebeband gesichert werden, da sie ansonsten im schlimmsten Fall in die Türe fällt… 👿 . Hat man die Schrauben gelöst kann man die Scheibe von Hand ganz nach oben ziehen und mit Klebeband sichern. Ein kompletter Ausbau der Scheibe wäre so wahrscheinlich auch möglich, ausprobiert habe ich das allerdings nicht.

Schritt 4: Schließzylinder und Schloss ausbauen
Leute mit Spinnenfingern können diesen Schritt überspringen, es ist allerdings schwer mit halb abgebautem Aggregateträger den Stecker am Türschloss und den Draht für Türpin abzuhängen. Um den Schließzylinder auszubauen kann man die kleine schwarze Plastikabdeckkappe in der Nähe der Türfalle abnehmen. Nun kann man mit einem T15-Torx die Schraube dahinter rausdrehen. Die Schraube spreizt einen Federring, welcher den Schließzylinder an Ort und Stelle hält. Aus diesem Grund sollte man tunlichst vermeiden die Schraube komplett rauszudrehen, da der Federring nur schwer wieder zu montieren ist. Man zieht von außen am Türgriff und dreht gleichzeitig die Schraube los. Ist der Federring weit genug gespreizt geht der Schließzylinder wirklich ganz leicht aus der Türe – man muss keine Gewalt in Form von Hebeln etc. anwenden. Danach kann man mit der M8-Vielzahnnuss die zwei Schrauben am Schloss selbst lösen (Anzugsmoment 20Nm). Bitte nicht versuchen die Schrauben mit einem Torx zu öffnen, da zerstört man nur den Schraubenkopf.

Schritt 5: Aggregateträger lösen und abbauen.
Nun kann man mit der 10er Nuss die Befestigungsschrauben des Aggregateträgers lösen. Das Anzugsmoment dafür sind 10Nm. Jetzt kann man noch die ganzen Gummistopfen samt Kabeln durch den Träger reindrücken und den Aggregateträger mit etwas geschick von der Türe abnehmen. Achtung: Bei mir wurde wohl schon einmal der Fensterheber ersetzt, weshalb ich die Laufschienen der Fensterheber lösen musste um den Träger aus der Türe zu bekommen!

Am Schluss ist noch zu erwähnen, dass jedes mal, wenn der Aggregateträger abgebaut wird, die Dichtung ersetzt werden muss, da ansonsten Wasser in den Innenraum fließen kann. Hierzu kann Silikon aus dem Baumarkt verwendet werden, wobei ein essigfreies verwendet werden sollte. Die Silikone mit Essig dampfen gerne aus und beschädigen Lautsprechersicken oder andere Weiche Kunststoffe.
Sobald ich die Aggregateträger selbst wieder eingebaut habe, gibt es hier dann wenn ich Lust habe ein Update zum Einbau. 🙂
UPDATE: Inzwischen ist eine kleine Anleitung im Beitrag “Car-Hifi im Seat Leon 1M: Türdämmung und Einbau von Tiefmitteltönern” im Schritt Nr. 7 eingeflossen.

9 thoughts on “Seat Leon 1M Türverkleidung und Aggregateträger demontieren”

  1. Das ist echt eine Super Anleitung, soetwas müsste es öffter geben denn dann könnte man vieles selber mache. Danke für die Bereitstellung.

  2. Top Anleitung, kleine Anmerkung für Leute die es noch vor sich haben. Passt bloß auf, wenn ihr die Scheibe rein setzt und die Gummibacken fest zieht, ich habe die Scheibe in den Händen gehalten nach dem ich zu stark angezogen hatte.

Leave a Reply

Your email address will not be published.